Mortier, Édouard Adolphe

Basisdaten

  1. Mortier, Édouard Adolphe Casimir Joseph
  2. 13. Februar 1768 in Le Cateau-Cambrésis, Departement Nord
  3. 28. Juli 1835 in Paris
  4. Militär
  5. Paris

Ikonographie

Édouard Adolphe Mortier. (Quelle: Wikimedia)
Informationstafel über Mortiers Aufenthalt am Hardenbergschen Haus (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Mortier, Joh. Gardon - 1797/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Mortier, 1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis �douard-Adolphe-Casimir-Joseph Mortier, 1808 duc de Tr�vise, Fran ois S raphin Delpech -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis �douard-Adolphe-Casimir-Joseph Mortier, 1808 duc de Tr�vise, Kneisel, August -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mortier, Edouard Herzog von Treviso,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dargestellter: Edouard Adolphe Casimir Joseph de Trévise Mortier Künstler: François Séraphin Delpech (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • militärische Laufbahn seit 1789
  • verheiratet mit Eve Anne Hymmès (1779–1855); gemeinsame Kinder: Caroline (1800∞1842), Malvina (1803–1883), Napoleon (1804–1869), Edouard (1806–1815), Louise (1811–1831), Eve (1814–1831), Edouard
  • seit 1804 Marschall von Frankreich
  • 1807 Gouverneur von Schlesien
  • 1808 Herzog von Treviso
  • 1830 kurzzeitig französischer Gesandter in St. Petersburg
  • ab 1834 Kriegsminister

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.