Carl Maria von Weber an Johann Valentin Teichmann in Berlin
Dresden, Sonntag, 14. September 1823

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S. Wohlgebohren

Herrn Teichmann.

Im Hause des Herrn Grafen Brühl

zu

Berlin

Geehrtester Herr und Freund!

Das Format des Notenpapiers habe ich erhalten und an H: Lauterbach zur Nachachtung übergeben.

Nicht bald habe ich eine erfreulichere Nachricht erhalten als diese Vermählung Ihres trefflichen Kronprinzen. Möge der Himmel seinen vollen Seegen über dieß schöne Paar ausgießen. An Festlichkeiten wird es nicht fehlen, und mein verehrter H: Graf wird viel viel zu thun bekommen. Milton komt auf diese Weise früher daran.

Uebermorgen trete ich meine Reise nach Wien an. Briefe treffen mich dort unter Adresse der H: Steiner und Comp: Musikverleger.

Noch ersuche ich Sie an Mlle: Koch gefälligst das Buch von Abu Hassan verabfolgen zu laßen, behufs einer Privat Aufführung.

Empfehlen Sie mich angelegentlichst dem verehrten Brühlischen Hause, und gedenken Sie freundlichst Ihres ergebenen Freundes
CMvWeber

Apparat

Zusammenfassung

dankt für Notenpapierformat, das er weiterleite; Freude über Vermählung des preuß. Kronprinzen; erwähnt Spontinis Milton, Abreise nach Wien, dortige Adresse; bittet der Koch das Buch von Abu Hassan für eine Privatauff. zu überlassen;

Incipit

das Format des Notenpapiers habe ich erhalten

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl.II A f 1, 10b

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (2 b. S. einschl. Adr.)
  • PSt: DRESDEN 15. Sept. 23

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      XML Download

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.