Napoleon Bonaparte

Basisdaten

  1. Napoleon I., Kaiser von Frankreich Weitere Namen
  2. 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika
  3. 5. Mai 1821 in St. Helena
  4. General, Staatsmann
  5. Paris

Ikonographie

Napoleon im Arbeitszimmer mit Hand in der Weste (Gemälde von Jacques-Louis David, 1812) (Quelle: Wikimedia)
Wappen Kaiser Napoléons I. aus dem Hause Bonaparte (Quelle: Wikimedia)
Napoleon-Büste im Museum in Ajaccio (Quelle: Wikimedia)
Totenmaske Napoleons von Francesco Antommarchi. (Quelle: Wikimedia)
Letizia Buonaparte, die Mutter des Kaisers (Ölgemälde von Robert Lefèvre von 1813) (Quelle: Wikimedia)
Carlo Buonaparte, der Vater (Gemälde von Anne-Louis Girodet de Roussy-Trioson, 1806) (Quelle: Wikimedia)
Napoleon im Alter von 16 Jahren (Kreidezeichnung eines unbekannten Zeichners, 1785) (Quelle: Wikimedia)
Napoleone Buonaparte als Oberstleutnant der korsischen Nationalgarde (1792) (Quelle: Wikimedia)
Joséphine de Beauharnais (Gemälde von François Gérard, 1801) (Quelle: Wikimedia)
Bonaparte auf der Brücke von Arcole (Gemälde von Antoine-Jean Gros aus dem Jahr 1801) (Quelle: Wikimedia)
Die Schlacht bei den Pyramiden (Ölgemälde von Louis-François Lejeune von 1808) (Quelle: Wikimedia)
General Bonaparte vor dem Rat der Fünfhundert in Saint Cloud am 10. November 1799 (Gemälde von François Boucher aus dem Jahr 1840) (Quelle: Wikimedia)
Das 2. Konsulat: Jean-Jacques Régis de Cambacérès, Napoleon Bonaparte und Charles-François Lebrun (Quelle: Wikimedia)
Bonaparte beim Überschreiten der Alpen am Großen Sankt Bernhard (Gemälde von Jacques-Louis David, 1800) (Quelle: Wikimedia)
Die Krönung in Notre Dame (1804) (Gemälde von Jacques-Louis David 1805–1807) (Quelle: Wikimedia)
Napoleon als König von Rom (Porträt von Andrea Appiani, Heeresgeschichtliches Museum) (Quelle: Wikimedia)
Napoleon in der Schlacht bei Austerlitz (Gemälde von François Pascal Simon Gérard) (Quelle: Wikimedia)
Huldigung der Rheinbundfürsten (Charles Motte, kolorierte Lithografie) (Quelle: Wikimedia)
Deutsche Ausgabe, Code civil von 1807, Museum Hambacher Schloss (Quelle: Wikimedia)
„Napoleon stellt den Kult der Israeliten wieder her“, 30. Mai 1806 (Quelle: Wikimedia)
Napoleon zieht am 27. Oktober 1806 an der Spitze seiner Truppen in Berlin ein (Historiengemälde von Charles Meynier, 1810) (Quelle: Wikimedia)
Napoleon zu Pferde (S. Meister, 1832, Öl auf Leinwand, Städtisches Museum Simeonstift Trier) (Quelle: Wikimedia)
3. Mai 1808 – Erschießung von spanischen Aufständischen (Gemälde von Francisco de Goya von 1814) (Quelle: Wikimedia)
Marie-Louise von Österreich mit ihrem Sohn (Gemälde von dem französischen Maler Joseph-Boniface Franque) (Quelle: Wikimedia)
Napoleon auf dem Rückzug (Gemälde von Adolf Northern) (Quelle: Wikimedia)
Eine im Jahr 1861 veröffentlichte Grafik zu den Verlusten der Napoleonischen Armee von 1812/13 von C.F. Minard. Die Temperaturangaben sind in Réaumur (−30 °Réaumur = −37,5 °Celsius) (Quelle: Wikimedia)
Napoleons Abschied von der Kaiserlichen Garde in Fontainebleau (Gemälde von Antoine Alphonse Montfort) (Quelle: Wikimedia)
Erste Abdankung Napoleons vom 12. April 1814. Seine Unterschrift auf der Urkunde. (Quelle: Wikimedia)
Andere Mächte spielen mit Napoleon (Karikatur 1814) (Quelle: Wikimedia)
Elba, Napoleons Villa San Martino (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

GND

Beacon Links

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.