Krampe, Johann Christian

Krampe, Johann Christian

Bildquelle

Bruno Thomas Satori-Neumann, Dreihundert Jahre berufsständisches Theater in Elbing. Die Geschichte einer ostdeutschen Provinzialbühne, Bd. 1, Danzig 1936 (Quellen und Darstellungen zur Geschichte Westpreußens, Bd. 20)

Basisdaten

  1. Krampe, Johann Christian Christoph
  2. 14. Juni 1774 in Schwerin
  3. 5. April 1849 in Schwerin
  4. Sänger (Bass), Schauspieler, Theaterdirektor
  5. Mecklenburg, Magdeburg, Danzig, Reval, Königsberg, Pommern

Ikonographie

Krampe, Johann Christian

Biographische Informationen aus der WeGA

  • 1792 Bühnendebüt bei einem Liebhabertheater
  • ab 1793 Engagements bei Berufsschauspielgesellschaften, u. a. 1793 bei Carl Gottlieb Leonhard Gutermann in Rostock und Stralsund, 1796 bei Johann Ferdinand Kübler in Güstrow, Rostock und Pommern
  • 1800 bis 1802 mit Ehefrau am Magdeburger Theater
  • 1802 bis mindestens 1806 (wohl bis 1809?) bei der Westpreußischen Gesellschaft von Jean Bachmann in Danzig mit Abstechern nach Elbing (Fach: in der Oper erste Buffons und erste Basspartien, im Schauspiel komische Alte und Dümmlinge); gemeinsam mit seiner Ehefrau Henriette Krampe, geb. Neumann, gewesene Meyer, engagiert
  • Februar 1809 bis Ostern 1816 am Theater Reval mit Ehefrau und Tochter Friederike (später verh. Hoffmann, gest. 1838) unter den Direktoren Johann Ludwig Büchner (1809–1813), August von Kotzebue (1813) und schließlich als Vizedirektor (eigentlich amtierender Direktor)
  • gastierte im Mai 1816 mit Tochter Friederike in Riga
  • 1816/17 mit Ehefrau unter Daniel Huray in Königsberg und Danzig
  • 1818 bis April 1824 als Direktor einer eigenen Gesellschaft in Pommern u. a. in Stettin, Stralsund (dort März bis Juni 1818, Herbst 1819 bis März 1820, Oktober 1820 bis Februar 1821, März bis Mai 1822, November 1822 bis April 1823, September 1823 bis April 1824), Greifswald, Prenzlau, Anklam und Putbus (Eröffnung des dortigen Theaters im Juli 1820) mit Abstechern nach Mecklenburg-Strelitz (Neustrelitz Winter November 1818 bis Frühjahr 1819, Neubrandenburg 1821); in dieser Zeit auch die Tochter Friederike in der Gesellschaft tätig
  • Mai 1824 bis September 1835 Direktor einer eigenen Gesellschaft in Mecklenburg-Schwerin (Rostock, Schwerin, Doberan, Güstrow, Wismar, Ludwigslust), 16. Dezember 1833 Ernennung zum Hofschauspieldirektor

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.