Clasing, Johann Hermann

Zurück

Basisdaten

  1. Clasing, Johann Heinrich Weitere Namen
  2. 4. Juli 1779 in Hamburg
  3. 8. Februar 1829 in Hamburg
  4. Musiker
  5. Hamburg

Ikonographie

(Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Johann Hermann Clasing, 1811/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Hamburger Totengräbers Johann Christian Clasing und der Anna Margaretha Huppe
  • Schüler von Christian Friedrich Gottlieb Schwencke
  • in Hamburg als Pianist, Klavierlehrer, Chorleiter und Komponist tätig (Weber äußerte sich 1821 sehr positiv über die Klavierwerke)
  • 10. Oktober 1812 Heirat mit Magdalena Dorothea Wilhelmine Cölln aus Hamburg
  • gründete gemeinsam mit Louise Reichardt einen „Musikalischen Verein für geistliche Musick“
  • 1820 Kontakt zu Carl Maria von Weber während dessen Hamburgbesuchen, unterstützte dessen Konzertvorbereitungen
  • widmete Weber seine Sonate pour Piano-Forte et Violon A-Dur op. 10, Leipzig: Probst, 1823 (VN: 41)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.