Müller, Clemens

Basisdaten

  1. 13. Juli 1828 in Dresden
  2. 16. August 1902
  3. Nähmaschinenfabrikant, Autographensammler
  4. Dresden

Ikonographie

Clemens Müller (Quelle: Wikimedia)
Grab der Familie Clemens Müllers auf dem Alten Annenfriedhof in Dresden (Quelle: Wikimedia)
Nähmaschinenwerke C. Müller in Dresden (Quelle: Wikimedia)
Schreibmaschine Urania der Firma Clemens Müller (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Leinewebermeisters Johann August Müller und dessen Frau Amelie Auguste, geb. Förster
  • arbeitete 1851 bis 1854 bei der Firma Singer in New York
  • gründete 1855 in Dresden die erste deutsche Nähmaschinenfabrik
  • erwarb um den Jahreswechsel 1873/74 von G. A. Heinrich das Pavillonhaus in der Holzhofgasse (Dresden-Antonstadt), in welchem Weber von April bis September 1825 gewohnt hatte, und verpflichtete sich, das von Heinrich dort eingerichtete Weber-Museum weiterzuführen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.