Collin, Matthäus von

Basisdaten

  1. Collin, Matthäus Casimir Weitere Namen
  2. 3. März 1779 in Wien
  3. 23. November 1824 in Wien
  4. Jurist, Publizist, Dichter, Dramatiker
  5. Krakau, Wien

Ikonographie

Matthäus von Collin (1779–1824); Stich nach einem Gemälde von L. Kupelwieser (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des M. C. von Collin, Joseph Kov tsch - 1820/1839 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Collin, Matth�us von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Collin, Matth�us von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Collin, Matth�us von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Collin, Matth�us von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Arztes Heinrich Joseph Collin (1731–1781) und dessen Frau Elisabeth, geb. Edle von Fichtl; seit 1803 „von Collin“
  • Jura-Studium in Wien
  • ab 1809 Professor für Ästhetik in Krakau
  • ab 1812 Professor für Geschichte und Philosophie in Wien
  • ab 1815 Erzieher des Herzogs von Reichstadt
  • Herausgeber von Literaturzeitschriften; Verfasser von Gedichten und Dramen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.