Gerhard, Wilhelm

Zurück

Basisdaten

  1. Gerhard, Wilhelm Christoph Leonhard
  2. 29. November 1780 in Weimar
  3. 2. Oktober 1858 in Heidelberg
  4. Schriftsteller, Kaufmann, Dramaturg, Übersetzer, Maler- und Bildhauer-Dilettant
  5. Leipzig

Ikonographie

Wilhelm Gerhard (Quelle: Wikimedia)
Titelblatt zu Sakontala (Quelle: Wikimedia)
Titelblatt zu Sophronia (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Weimarer Galanteriewarenhändlers Johann Friedrich Gerhard
  • gründete 1805 in Leipzig eine Handlung mit englischen Manufakturwaren
  • ab 1823 sachsen-meiningischer Legationsrat
  • besaß seit 1827 das unter dem Namen „Gerhards Garten“ bekannte, 1908 abgerissene Grundstück an der Lessingstraße, in dessen von Oeser ausgemaltem Haus die bedeutendsten Männer der Zeit verkehrten
  • Freund Goethes, sandte Beethoven und Weber Dichtungen zur Komposition zu
  • schrieb Korrespondenzberichte unter dem Pseudonym Kalophilos

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.