Gyrowetz, Adalbert

Basisdaten

  1. Gyrowetz, Adalbert Mathias
  2. Jírovec, Vojtěch Matyáš Weitere Namen
  3. 19. Februar 1763 in Budweis (Böhmen)
  4. 19. März 1850 in Wien
  5. Kapellmeister, Komponist, Musikschriftsteller
  6. Brünn, Neapel, Paris, London, Wien

Ikonographie

Adalbert Gyrowetz, Lithographie von Josef Kriehuber, 1828 (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des A: Gyrowetz, Johann Georg Mansfeld - 1793 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des A: Gyrowetz, Johann Georg Mansfeld - 1793 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • als Sekretär des Grafen Franz von Fünfkirchen in Brünn und seit 1786 in Wien tätig, wo seine Symphonien aufgeführt wurden und er Haydn und Mozart kennenlernte
  • im Dienste des Fürsten Ruspoli als Sekretär und Musiklehrer Reisen nach und in Italien
  • Studien bei Nicola Sala in Neapel
  • Kapellmeister in Paris und London
  • 1793 Rückkehr nach Wien
  • 1804–1831 Komponist und Kapellmeister des Wiener Hoftheaters
  • ab 1818 Mitglied der Ludlamshöhle in Wien (Vereinsname: Notarsch Sacramensky)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.