Haslinger, Tobias

Basisdaten

  1. 1. März 1787 in Zell/Oberösterreich
  2. 18. Juni 1842 in Wien
  3. Musikverleger, Musikalienhändler, Komponist
  4. Linz, Wien

Ikonographie

Tobias Haslinger, Lithographie von Joseph Kriehuber, 1842 (Quelle: Wikimedia)
Tobias Haslinger, Lithographie von Joseph Kriehuber, 1842 (Quelle: Wikimedia)
Tobias Haslinger, Gedenkstein am Geburtshaus in Bad Zell (Quelle: Wikimedia)
Portr�t Tobias Haslinger (1787 - 1842), Josef Kriehuber (1800) - 1842 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Haslinger, Tobias,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Haslinger, Tobias,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Haslinger, Tobias,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sängerknabe am Linzer Dom (unter Franz Xaver Glöggl)
  • ab 1803 Buchhändlerausbildung in Linz (bei Glöggl bzw. Eurich), ab 1810 in Wien (bei Rudolph Gräffer)
  • ab 1812 Veröffentlichung eigener Kompositionen im Selbstverlag
  • ab 1814 bei Steiner als Geschäftsführer (ab 1815 Gesellschafter)
  • 1815 Heirat mit der Buchhändlerstochter Caroline, geb. Gräffer (gest. 1848); gemeinsamer Sohn: Carl Haslinger
  • 1826 Übernahme des Steinerschen Verlags als Alleininhaber; s. Haslinger Verlag

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.