Hans Heinrich von Könneritz an Ludwig van Beethoven in Wien
Dresden, Donnerstag, 26. Juni 1823

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

An den Herrn Kapellmeister Beethoven in Wien.

Ew. Wohlgeboren

Oper Fidelio ist hier nunmehr mit entschiedenem Beyfalle aufgeführt worden* und indem ich mich freue, Ihnen dieses melden zu können, lege ich zugleich das Honorar dafür an 40 # (Ducaten) dankbar bey, worüber ich mir inliegende auf die K. Theaterkasse allhier gestellte Quittung* zurück erbitte*.

Apparat

Zusammenfassung

Fidelio sei in Dresden erfolgreich aufgeführt worden; er legt 40 Dukaten Honorar bei und bittet um Rücksendung der Quittung

Incipit

Ew. Wohlgeboren Oper Fidelio ist hier nunmehr mit

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Verbleib unbekannt

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • ED: Moritz von Fürstenau, Zwei noch unbekannte Briefe Beethoven's, in: AMZ, Neue Folge, Jg. 1, Nr. 36 (2. September 1863), Sp. 618

Einzelstellenerläuterung

  • „… mit entschiedenem Beyfalle aufgeführt worden“Dresdner EA unter Webers Leitung am 29. April, Wiederholungsvorstellungen am 13. und 24. Mai 1823.
  • „… K. Theaterkasse allhier gestellte Quittung“Quittung mit eigenhändiger Unterschrift Beethovens, Verbleib unbekannt, zuletzt nachgewiesen im Auktionskatalog von Stargardt (Nr. 641, Autographen aus allen Gebieten, Auktion vom 9./10. März 1988, Nr. 756).
  • „… allhier gestellte Quittung zurück erbitte“Beethoven schickte die Quittung im heute verschollenen Brief vom 17. Juli 1823 an Könneritz zurück, der ebenso wie der vorliegende Brief von Fürstenau veröffentlicht wurde; vgl. AmZ Neue Folge, Jg. 1, Nr. 36 (2. September 1863), Sp. 619f. bzw. Ludwig van Beethoven, Briefwechsel Gesamtausgabe, Bd. 5 1823–1824, hg. von S. Brandenburg, München 1996, S. 188f.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.