Möser, Caroline Delphine

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Longhi, Carolina Delphine Geburtsname
  2. Zwischen 1. Januar 1792 und 31. Dezember 1793 in Neapel
  3. 19. Mai 1829 in Stockholm
  4. Harfenistin, Pianistin
  5. Wien, Berlin, Frankfurt/Main

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter des neapolitanischen Komponisten Leopoldo Longhi (gest. 1845)
  • 1808/09 mehrere Auftritte als Pianistin und Harfenistin in Wien; dort Klavier-Schülerin Clementis
  • ab 1809 Konzertreisen durch Deutschland und Böhmen (u. a. München, Kassel, Frankfurt/Main, Weimar, Leipzig, Prag)
  • seit Anfang 1812 bis mindestens 1824 in Berlin ansässig, dort am 22. April 1813 Heirat mit Karl Möser (Trennung ca. 1824/25)
  • lebte 1827 in Frankfurt/Main
  • 20. August 1826 in Stuttgart Geburt des Sohnes Jules Edouard Charles (Kindsvater war möglicherweise jener Jules Louis Edouard Gall, der 1829 als Begleiter der Virtuosin nach Stockholm bezeugt ist)
  • letzte verbürgte Konzertauftritte 1826 in München, 1826/27 in Frankfurt/Main (dort wohl vorübergehend ansässig), 1828 in Hamburg, Doberan und Hannover, 1829 in Kopenhagen
  • Februar 1829 Anreise in Stockholm, starb dort 39jährig; vgl. die Anzeige in: Staats- und gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheiischen Correspondenten, 1829, Nr. 90 (6. Juni)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.