Schloifer, Johann Heinrich Jakob

Basisdaten

  1. 17. November 1790 in Oldenburg
  2. 2. Dezember 1867 in Oldenburg
  3. Jurist
  4. Oldenburg, Neuenburg, Jever

Ikonographie

Johann Heinrich Jakob Schloifer (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des oldenburgischen Kammerherrn Friedrich Johann Adolph Schloifer (1749–1807)
  • 1807 (Immatrikulation 21. Oktober) bis 1810 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg
  • gehörte gemeinsam mit Dusch, Roeck, den Brüdern Starklof und Lowtzow dem Corps Hannovera in Heidelberg an (über Dusch Kontakte zu Weber)
  • nach der Promotion zum Dr. jur. Mitarbeiter beim Tribunal in Oldenburg
  • 1816 Gerichtsassessor beim Landgericht in Neuenburg
  • 1829 Landvogt in Jever
  • 1839 Geheimer Hofrat in Oldenburg
  • 1848/49 erster konstitutioneller Ministerpräsident des Großherzogtums Oldenburg
  • 1850 als Vertreter des Großherzogtums Oldenburg Mitglied des Staatenhauses des Erfurter Unionsparlaments
  • 1851/52 Mitglied des Landtages des Großherzogtums Oldenburg
  • 1856 Präsident des Obergerichts in Oldenburg
  • 1858 Präsident des Appellationsgerichts

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.