Schreyvogel, Joseph

Basisdaten

  1. West, Karl August; West, Thomas Pseudonyme
  2. 27. März 1768 in Wien
  3. 28. Juli 1832 in Wien
  4. Journalist, Literaturkritiker, Dramaturg, Übersetzer, Publizist, Schriftsteller
  5. Wien

Ikonographie

Joseph Schreyvogel (Quelle: Wikimedia)
Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Holzhändlers Gottfried Schreyvogel (gest. 1784) und dessen Ehefrau Maria Anna, geb. Bäurin (gest. 1797)
  • 1768 Beginn des Studiums in Wien (nicht abgeschlossen)
  • nachfolgend vorrangig publizistische Tätigkeit in Wien und zwischenzeitlich (1794 bis 1796) auch in Jena, Herausgeber diverser Periodika (unter Pseudonymen)
  • hatte 1802 bis 1804 die Funktion eines literarischen Beraters am Wiener Hoftheater
  • ab 1802 zunächst stiller Teilhaber des Kunst- und Industrie-Comptoirs (Kunst- und Musikverlag), ab 1805 bis 1813/14 alleiniger Leiter (dann Übergabe an Joseph Riedl)
  • ab 1814 Hoftheatersekretär, dramaturgische Tätigkeit, ab 1823 auch direktorale Befugnisse (Pensionierung 1832)
  • 1818 bis 1823 zusätzlich Aushilfszensor, besonders für den Bereich der Theaterberichterstattung
  • bearbeitete Theaterstücke und schrieb zahlreiche Erzählungen sowie kunstkritische Beiträge

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.