Speth, Balthasar

Bildnis des B. Spaeth, Ludwig Emil Grimm - 1817 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Bildquelle

Digitaler Portraitindex
http://www.portraitindex.de/documents/obj/34707150

Basisdaten

  1. Speeth, Balthasar Weitere Namen
  2. 22. Dezember 1774 in Mannheim
  3. 31. Mai 1846 in München
  4. Priester, Miniaturmaler, Kunstschriftsteller, Herausgeber
  5. Mannheim, München

Ikonographie

Bildnis des B. Spaeth, Ludwig Emil Grimm - 1817 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Spaeth, Balthasar (Quelle: Münchner Stadtmuseum)
Spaeth, Balthasar (Quelle: Münchner Stadtmuseum)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn eines Mannheimer Musikers (wohl des Trompeters Nikolaus Spe(e)th, gest. 1784)
  • Theologiestudium in Heidelberg
  • 1798 Priesterweihe in Mainz
  • wirkte als Hofmeister zunächst in Mannheim, ab 1802 in München
  • ab Februar 1811 Hofpriester an der Residenzkapelle, ab November 1811 Professor für Religions- und Sittenlehre am königlichen Kadettenkorps, 1818 Hofkaplan, 1822 Kanoniker am Domkapitel und Geistlicher Rat, 1829 Apostolischer Pronotar
  • Maler und Kunstsammler, gab mehrere Schriften zur Kunstgeschichte heraus, darunter Die Kunst in Italien (3 Bd., München 1819–1823)
  • seit 1810 Herausgeber des Kritischen Anzeigers für Litteratur und Kunst

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.