Spiker, Samuel Heinrich

Zurück

Basisdaten

  1. 24. Dezember 1786 in Berlin
  2. 24. Mai 1858 in Berlin
  3. Bibliothekar, Redakteur, Journalist, Geograph
  4. Berlin

Ikonographie

Samuel Heinrich Spiker, unbezeichnetes Gemälde, um 1830, (Berlin, Märkisches Museum) (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Kriegsrats und Geheimen Sekretärs Samuel Benedikt Spiker (1721–1792) und dessen Frau Susanne Henriette, geb. Ziegler (gest. 1818)
  • 1804 Studium der Philologie in Halle, Abschluss 1806 als Dr. phil.
  • anschließend Anstellung als Gehilfe an der Königlichen Bibliothek, dort 1815 bis 1850 Bibliothekar
  • ab 1807 Mitglied der Singakademie (Bass), ab 1810 auch der Zelterschen Liedertafel
  • 1813 Leutnant beim Landsturm
  • 1816 Reise durch England, Schottland und Wales
  • 1817 Heirat mit Sophie Wilhelmine, geb. Lehmann
  • kaufte 1827 die Spenersche Zeitung (Berlinische Nachrichten von Staats- und gelehrten Sachen) samt Druckerei von J. C. Ph. Spener; neben der Bibliothekarstätigkeit Herausgeber und Redakteur der Zeitung (die Zeitung wurde ab 1858 von Alexis Bravmann Schmidt geleitet und 1872 von Spikers Tochter Elisabeth von Schmeling verkauft)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.