Strauß, Therese

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Menner, Therese Geburtsname
  2. Sängerin
  3. Pest, Ofen, Pressburg, Temesvar, Brünn, Prag, Breslau, Mannheim, Karlsruhe

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Schwester der Sängerin Anna Cibulka, geb. Menner, die vorwiegend an den Theatern in Pest und Ofen tätig war (1806–1811 und 1814–1824; ab 1807 Gattin des dortigen Theaterunternehmers und Kapellmeisters Matous Alois Cibulka), und des Musikers Bernat Menner, der von 1806 bis zu seinem Tod (17. April 1846) als Direktor dem esterházyschen Orchester in Tata (Ungarn) vorstand
  • 1808/09 Auftritte in Kinderrollen an den Theatern in Ofen und Pest; dort dann als Choristin tätig (wohl bis 1811)
  • anschließend kurzzeitig am Theater in Pressburg engagiert, dann in Temesvar (vor dort 1814 Gastauftritte in Pest)
  • seit mindestens 1814 verheiratet mit Joseph Strauß
  • ab Juni 1817 bis 1818 am Nationaltheater Brünn (Debüt am 4. Juni als Vitellia)
  • 1818/19 Auftritte im Ständetheater Prag, von dort aus Konzertauftritte in Leipzig am 14. April 1819 und in Halle (Saale)
  • Oktober 1819 Gastauftritte am Hoftheater Dresden
  • nach Gastauftritten (November/Dezember 1819) bis September 1820 als erste Sängerin am Theater Breslau engagiert
  • Oktober 1820 bis Februar 1825 am Mannheimer Theater; gastierte von dort aus u. a. im Herbst 1822 in Straßburg
  • ab 1825 am Hoftheater Karlsruhe, lt. Brockhaus Conversations-Lexikon (7. Aufl., Bd. 3, Leipzig 1830, S. 235) „Sängerin zweiten Ranges, Stimme und Methode nicht ausgezeichnet“, gab in der dortigen Erstaufführung des Abu Hassan (16. April 1826) die Zobeide und sang in jener des Oberon (8. April 1833) die Titelpartie
  • Tochter Mathilde Strauß wurde ebenfalls Sängerin

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.