Carl Maria von Weber: Quittung für Johann Vitus Kistner in Leipzig
Leipzig, Sonntag, 5. April 1807

Quittung

Ueber fünf Louisdor in Golde welche Unterzeichneter von Herrn Kistner als Darlehn erhalten zu [haben] bezeugt, und sowohl dafür als für die noch unbezahlte Rechnung für seinen 14tägigen Aufenthalt in Leipzig seine Uhr gegeben zum Unterpfande bis zu erfolgter Zahlung gegeben zu haben bezeugt*.

Carl Marie Baron von Weber

[Vermerk Webers (spätere Hand):] d: 11t July 1816 an ihn bezahlt*.

Apparat

Zusammenfassung

Quittung über Darlehen von Kistner, dem er seine Uhr als Pfand ließ; mit Vermerk über Bezahlung vom 11. Juli 1816

Incipit

Quittung Ueber fünf Louisdor in Golde welche

Generalvermerk

Entstehung

5. April 1807

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin - PK, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl.II A h, 11 ("Alte Stuttgartiana")

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b.S.); mit Siegel (Wappen)
  • mit e. Vermerk Webers über Bezahlung und Notiz von F. W. Jähns: "Durchweg Handschrift von C. M. v. Weber. - F. W. Jähns. Prof."

Textkonstitution

  • "i": Hinzufügung in der Zeile.
  • "t": "ten" überschrieben.
  • "gegeben": durchgestrichen.

Einzelstellenerläuterung

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.