Montag, 6. Januar 1812
Leipzig

Zurück

d: 6t zu H: Kerndörfer gegangen wegen dem ersten Ton
Mittag bey H: Weinich. recht artig. die gesprächiche Mlle
Karthaus
und die hübsche aus Braunschw:

Briefe erhalten von Kaufmann und Gänsb:
Zu Rochliz gegangen, er bot mir ein Orat. an. und wir
sprachen über die Varianten des ersten Tons, auch wegen
Gottfr: Sonate, deren Recens: er mir auftrug.

Trinkgeld
dann auf den Ball im Gewandhause; recht hübsch, H:
Frege’s
Frau gebohrene Rode kennen gelernt.
Soupirt, um 2 Uhr nach Hause,
Rok
Thorschließ

|
|
|
|5 gg4 Pf:
|
|
|
|5. gr4. pf
|
|
|2. gr8. pf
|1. gr
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.