Dienstag, 31. März 1812
Berlin

Zurück

d: 31t Früh das Lied vom Herzog von Gotha aufgeschrieben.
Mittag zu Hause. Abend bey Biedermann mit
Staatsrath Rosenstiel, Grell und Flemming,
über F. a. Cis gespielt.

______


Uebersicht des März.

Caßa Stand vom Februar
Concert vom 15t
Concert vom 25t
das Geld von Hogguer zurük
von 2 # agio gewonnen
in Summa


Ausgaben.

Wäsche
Kleidung, Fuhrwesen
u Zehrung
Allerley Ausgaben
Unnüzze
Porto
in Summa


Ballance.

Einnahme,
Ausgaben
bleibt baar in Cassa.


8 Briefe erhalten 11 geschrieben. Adagio ins Clar
Quintett
und das Lied, der bra[u]nverhüllten Emilie. comp:

Seitenumbruch

|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|194. rh15. gr
|147. rh– "
|86. rh– "
|2. rh– "
|12 gr
|429 rh:15 ggr:
|
|
|
|
|
|2 rh:22 gg:
|
|– "– "
|182. rh19 "
|1. rh5. gr
|4. rh9. gr
|191 rh:7. gr
|
|
|
|
|
|429. rh15. gr
|191. rh7. gr
|238 rh:8. gr
|
|
|
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • „C“Unsichere Lesung.
  • „von 2 # agio gewonnen 12durchgestrichen.
  • „L“Unsichere Lesung.
  • „d“Unsichere Lesung.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.