Gernlein, Rudolf

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Gitarrist, Komponist
  2. Berlin

Biographische Informationen aus der WeGA

  • im Berliner Adressbuch ab 1829 als Musik- und Sprachlehrer nachgewiesen
  • Komponist zahlreicher Lieder und mehrstimmiger Gesänge sowie von Gitarren- und Klavierstücken; publizierte 1836 das Buch Musikantenbilder
  • besuchte im Frühjahr 1838 Caroline von Weber in Dresden und veröffentlichte den Inhalt des Gesprächs in der Zeitschrift Komet (hg. von Herloßsohn, 1838, S. 919, 927, 935: „Humoristische Reiseskizzen“)
  • ab 1843 Gitarrist in der Kapelle der Königlichen Schauspiele in Berlin; lt. Almanach für Freunde der Schauspielkunst (hg. von A. Heinrich, Jg. 11, S. 13) 1846 abgegangen
  • 1847 in Trachenberg (Schlesien) dokumentiert, musste sich lt. Brief an den Verlag Schott vom 28. Mai 1847 wegen seiner „kranken Augen [...] aller musikalischen wie literarischen Thätigkeit enthalten“

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.