Kirchenbuch-Auszüge zur Genealogie der Familie Weber
Freiburg, 1. März 1862 und 20. Juni 1863

An
Wohllöblichen Gemeinderath der Großh. Bad.
Hauptstadt Freiburg.
Die Genealogie der Familie
von Weber betffd.

Auf das in der Anlage anher gestellte Gesuch müssen wir mit Bedauern erwidern, daß die bezüglichen Nachsuchungen in den diesseitigen Kirchenbüchern, trotz der aufgebotenen Sorgfalt und Mühe zu keinem, wenigstens keinem zuverläßigen Resultate geführt haben.

Da wir keine Familien-Bücher hier haben, da ferner aus den ältern Gliedern der Familie von Weber uns nur zwei Namen, nämlich Franz Anton und Fridolin von Weber genannt worden sind, da ferner die Einträge in den Tauf- Ehe- und Sterbebüchern aus jener Zeit meist mangelhaft sind, über Geburtsort, Stand, Alter u. s. w. oft keine Angaben enthalten, da noch zudem unter dem Namen Weber ganze Massen von Einträgen aus jener Zeit in den genannten Büchern sich vorfinden, wenigstens 5 bis 6 Familien Weber /: nicht eingewanderte :/ hier wohnten; so ist es, auch wenn die rubr. Familie von Weber hier gewohnt hat und von hier stammte u deßhalb in den Büchern bezügliche Acte auch vorlägen; aus vorgenannten Gründen schon unmöglich die im verehrlichen Schreiben des Freiherrn M. von Weber gestellten Fragen genügend zu beantworten. Leider scheint aber auch Letzteres nicht | der Fall d. h. die rubr. Familie von Weber nicht von hier abstammend, nicht hier wohnhaft gewesen zu sein; wenigstens haben unsere bisherigen Nachsuchungen auf keine sichere Spur geführt. Den Namen Franz Anton von Weber fanden wir nirgends. Was aber einige Wahrscheinlichkeit für sich haben und Sr Hochwohlgeboren Freiherrn von Weber zur nähern Orientirung in der Sache dienen könnte theilen wir in folgendem mit.

Taufbuch 1740 pag. 101 No 102. 1.) Johann Nepomuk Fidel Felician, ehelicher Sohn des H. Fridolin Weber, Amtmanns /: Praefectus :/ pentustris Dmni L. B. a Schönau /: im badischen Oberrheinkreis :/ und der Maria Eva geb. Selar /: Schlar :/ geb. am 16. Mai 1740. /: von diesem Fridolin sind noch andre Kinder eingetragen :/ z. B. Maria Eva Magdalena geb. 29. Januar 1739. NB. Was in /: :/ steht sind Bemerkungen von uns.

Sterbebuch 1754 pag. 516 No 18. 2) Fridolin Weber, consultissimus ac strenuus Dmns, Praefectus illustrissimi ac gerosissimi Dmi L. B. /: früheren :/ de Schönau in Wiesenthal, starb am 25. Februar 1754

Ehebuch 1756 pag. 220 No 37. 3) Fridolin Weber, Praefectus D. D. L. B de Schönau Zellae in Wiesentahl und Maria Caecilia geborne Stamm von Mannheim, getraut am 7. September / 1756*. /: dürfte ein Sohn des vorhergenannten Fridolin sein :/

Den Namen von Weber anlangend wollen wir noch mittheilen:

Taufbuch: 1731 pag. 503 [4.)] [Wil]helm Joseph Johannes Nepomuk Bruno Franz Se-|raphicus Franz de Paula Franz Xaver, ehelicher Sohn des illustrissimi Dmni Johannis Josephi Weber, Consiliarii receptoris generalis et tribuni aerarii, praenobilis de Felsenblühe sacri Romani Imperii equitis ac, Romanae Caesareae ac Regiae catholicae Majestatis ect. ect. geb. 15. Oktober 1731.

5.) Elisabetha Juda ect ect, eheliche Tochter vorgenannten Eltern, geboren am 28. November 1736.

Aus dem Sterbebuch: 6.) Maria Anna Josepha Franzisca de Paula nobilis de Weber et Felsenblühe gestorben 2. Juli 1767.

7.) Maria Josepha Constantia de Weber et Felsenblühe geborene von Heyberg in Pannkirchen gestorben am 26. November 1768.

das Münster-Stadtpfarramt
Weikum

[von anderer Hand:]
Fridolin Weber + 1754
Joh Nepomuk get. 1740
Fridolin Weber getraut 1756
Joh Nepom. Weber get. 1731 deßen Vater Joh. Joseph Weber
Anna Josepha + 1767
Elisabetha Juda geb. 1736
Josepha Constantia +1768
vdt Kaercher Coop. | [Bl. 4 leer] |

Auszüge
aus den Kirchenbüchern von Münsterpfarrei Freiburg
a des Taufbuches
1. Franz Joseph Vater Franz Joseph Weber Sapient. /: Procurator Alumnorum in Sapientia :/ Prokurator, Mutter Maria Franzisca Brenzinger geb. am 15. Mai 1716.
2. Franz Xaver Sohn obiger Eltern geb. 9. September 1718. / Taufpathen: Conrad Brotherr Amtmann in Güntersthal u. Elisabeth Hergott
3. Maria Franzisco, Tochter obiger Eltern geboren am 7. Februar 1720
4. Franz Anton Sohn vorgen. Eltern geb. 14. Juni 1723.
5. Johann Nepomuk Sohn vorg. Eltern geb. 20. Mai 1725 / NB. nebst Spapienzverwalter führt der Vater den Titel „Notarius Public. Apost. Caesar.[]
6. Franz Seraphicus, Sohn vorg. Eltern geb. 3. September 1728.

Anno 1726*
1.) Die 10 Decembris bapt. est Franziscus Josephus Hermannus Johannes Nepomucenus Meinradus Conradus, f. l. f. l. = filius legitimus Di Di = Domini Joannis Josephi Weber Imperialis Austriae Camm. receptoris generalis et vulgo Cassirae, et Praenob. Dna Maria Josepha Heybergerin de Ponkirchen /: in andern Einträgen steht Pannkirchen :/ Patrinis: Perillust. ac generoso Dno Franzisco Anselmo L. Barone de Fleischmann S: Caesar. Majestatis Conseliario Viennae, per Procuratorem Praenob. Dnum Hermannum Wilhelmum de Langscheid S: Caesareae Majestatis Consiliar. et per Roman. imperium Archicommissarium, et Perillust. ac genero. Dona Maria Anna Baronissa de Fleischmann nata Baronissa de Oetel ipsius loco praenobl. Dna Maria Anna de Langscheid nata de Sterten.

2.) Anno 1728 die 16. Januarii baptus est: Jacobus Josephus Ignateus Antoneus Januareus fil. legit. Dni Praenob. et gratiosi Joannis Josephi Weber Regi. Cath. Majest. a. a. Camerarii Receptores Generalis et vulgo Cassier et praenobl. Dna Maria Josepha Constantia Heybergerin de Pannkirchen. Patrines Praenobl. et gratios. Dno Jacobo de Stapf Regimines A. A. Camellarii et Praenobl. Dna Rachaele de Stapf, Uxor Patrini.

3.) Anno 1729 Die 12. Maii bapt. est: Joanna Antonia Maria Anna Elisabetha Francisca de Paula Weber f. l. /: Siehe oben :/ Patrinis Illustrissimis Dnis Joa: Luchs de Luxenfeld S. C. M. Consili. et Kriegsbuchhalter et Michael Anton: Luchs de Luxenfeld S. C. M. Consil. et Universal. Bancalitat. Militar Buchhalter et illust. Dris N. N. de Luxenfeld nata de Pfanninger et N. N. De Luxenfeld nata de Gussmann conjugibus de Vienna

4. Anno 1730 die 27ma Julu Bapta ect: Maria Ana Josepha Aloysia Catharina Dominica Franzisca de Paula Weberin F. L. ect / Siehe oben / Patrines: illustriss. Dno Hermanno Wilhelmo de Langscheid S. R. I. et S. C. M. Consil et per Superiorem germaniam Archicomiso ario et perillust. Dna Maria Anna de Langscheid nata Storzerin de greiffenberg, conjuge patrini.

5.) Anno 1731 die 15ta Octobris baptizatus est: Wilhelmus Josephus Joannes Nepomucenus Bruno Franciscus Seraphicus Franziscus de Paula Franziscus Xaverius Weber F. L. Illust. D’ni Joannis Josephi Weber praenobilis de Felsenbliehe sonst: – blühe / Sacri Romani imperii receptoris ac Romanae Caesareae ac Regiae Catholicae Majestatis Consiliar. Receptoris Generalis et tribuni accarii et Josephae Weberin praenobilis de Felsenbliehe nata de Heyberg. Patrinis: illust. ect. wie in ro 4. |

6. Anno 1736 die 28. Novembris bapt. est: Elisabetha Juda Thadea Maria Anna Franzisca Josepha Dominica Nicolaa Franzisca de Paula de Weberin ect. ect. eheliche Tochter obiger Eltern, ist gestorben am 27. November 1737 Der Vater ist nobilis de Felsenblühe S. C. et R. C. M. a. a. Camerarii ect. /: Kriegszahlmeister und Cassier :/ die Mutter de Felsenblühe nata nobilis de Heyberg, Patrinis: Perillust ac grat. Dmo Judas Thadeus de Sammerau Cammerario S. C. et Pd. C. M. Viennae ect ect.

1) Anno 1739 die 29 Januarii bapta est: Maria Eva Magdalena, Filia legit[i]ma hon. Dom. Friedolin Weber L. B. / de Schoenau receptores et Mariae Evae natae Schlarin / NB kann auch Selaren heißen, so steht im folg. Eintrag

2) Johann Nepomuk Fidel Felician Weber ehelicher Sohn / vorgenannter Eltern geb. 16. Mai 1740, der Vater führt den Titel Ambtmann des Herrn von Schönau.

b. des Ehebuches Friedolin Weber Praefectus Tit D. D. L. B de Schoenau Zellae in Wiesenthal und Maria Caecilia Stamm von Mannheim wurden getraut am 7. September 1756.

c. des Sterbebuches 1.) Anno 1754 die 25. Februar. obiit: Consult. ac strenuus Dnus Friedolinus Weber illustrissimi acgenerosissimi D. L. B. de Schoenau Praefectus Schoenauensis in Wiesenthal.

2. Maria Anna Josepha Franzisca de Paula nobilis de Weber et Felsenblühe starb am 2. Juli 1767.

3. Maria Josepha Constantia de Weber et Felsenblühe, nata de Heyberg in Pannkirchen starb am 26. November 1768. |

Vorstehende Auszüge werden hiermit als richtig beurkundet: Das Münsterpfarramt
Weikum
vdt Kaercher Coop.

Apparat

Zusammenfassung

betr. die Genealogie der Familie von Weber: Einträge aus den Kirchenbüchern (Tauf-, Ehe- und Sterbebuch) des Münster-Stadtpfarramtes

Incipit

Auf das in der Anlage anher gestellte Gesuch

Generalvermerk

Entstehung

1. März 1862 und 20. Juni 1863

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: Mus. ms. theor. C.M.v.Weber WFN 7 (1)

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (3 b.S.)

Textkonstitution

  • "NB. Was in … Bemerkungen von uns.": Hinzufügung am Rand.
  • "/: Procurator Alumnorum in Sapientia :/": Hinzufügung.
  • "Spapienzverwalter": sic!
  • "f. l. = filius legitimus": Hinzufügung am Rand.
  • "Di = Domini": Hinzufügung am Rand.
  • "Maria Anna Franzisca … Paula de Weberin": Hinzufügung am Rand.

Einzelstellenerläuterung

  • "… am 7. September / 1756": Die Ehevereinbarung wurde in Gegenwart der Ehepartner, des zuständigen Pfarrers sowie der Zeugen am 4. (nicht 7.) September 1756 als "Sponsalia de futuro" in das Ehebuch der Freiburger Münsterpfarrei (Ehebuch 1733–1785, S. 220, Nr. 37) eingetragen, die Eheschließung wurde laut ebendiesem Eintrag erst am 14. September 1756 in Ebnet vollzogen, mit Dispens von einer Verkündigung. Das korrekte Ehedatum wäre somit der 14. September 1756; freundliche Mitteilung von Dr. Christoph Schmider, erzbischöfl. Oberarchivdirektor, Freiburg.
  • "… Anno 1726": Neben den folgenden Abschnitten steht "wörtlich"

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.