Dahlmann, Friedrich Christoph

Basisdaten

  1. 13. Mai 1785 in Wismar
  2. 5. Dezember 1860 in Bonn
  3. Historiker, Politiker
  4. Kiel, Göttingen, Bonn

Ikonographie

Friedrich Christoph Dahlmann (Quelle: Wikimedia)
Dahlmann (Quelle: Wikimedia)
Karikatur Friedrich Christoph Dahlmanns von Wilhelm Völker auf seinen erfolglosen Versuch, eine Reichsregierung zu bilden (Quelle: Wikimedia)
Friedrich Christoph Dahlmann (Quelle: Wikimedia)
Louise Dahlmann geb. von Horn (* 28. April 1800 in Ottensen; † 9. Februar 1856 in Bonn) (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Dahlmann, 1826/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Friedrich (Christoph) Dahlmann, Ludwig Hansen -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Friedrich (Christoph) Dahlmann, Eduard Ritm ller -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dahlmann, Wolf, Georg - [ca. 1850] (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Wurde 1812 Professor in Kiel, 1829 in Göttingen, 1842 in Bonn, führendes Mitglied der kleindeutschen Partei in der Frankfurter Nationalversammlung. Sein Hauptwerk ist die Quellenkunde der deutschen Geschichte.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.