Peter Joseph Simrock an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Bonn, Donnerstag, 9. November 1865

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Hochgeehrter Herr

Ihrem Wunsche gemäß überreiche ich Ihnen nochmals die Partitur nebst dem Schlußchor des 1.Tones v CMv Weber - der Schlußchor ist allerdings nicht von Webers Handschrift, dagegen aber der Clavierauszug des Schlußchores den ich Ihnen auch beilege -

Außer der

Polonaise f. V.

gr Potpourri f Violoncelle & Orchester

Quartett für Piano

Die Operette: Abu Hassan besitze ich keine Autographe vWeber - wenigstens habe ich bisher keine mehr auffinden können.

Ihre Mittheilungen über die bei Chapell in London erschienenen 6 Sonaten mit Violine waren mir sehr intereßant und ich danke lebhaftestens.

In Eile mit der Bitte um gefällige Zurücksendung p Post unfrankiert – zeichne hochachtungsvoll
Ihr ergebener
P. Simrock

Apparat

Zusammenfassung

J. hatte die bereits im März 1864 entliehenen Handschriften nochmals erbeten. (vgl. Weberiana Cl. X, Nr. 1092 = Entwurf zum Brief von J. an S. vom 2. November 1865). Er betont, daß er von Abu Hassan kein Autograph besitze. Dankt für die Übersendung der Violinsonaten von Weber in der Ausgabe von Moscheles bei Chapell

Incipit

Ihrem Wunsch gemäß überreiche ich Ihnen nochmals

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 602

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)
  • Am oberen linken Rand Bl. 1r von Jähns
  • Empfangen 7. Dez. 1865.

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.