Wilhelm Taubert an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Berlin, Donnerstag, 24. November 1859

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

hat Musikdirektor Stern sämtliche in Berlin zu Gebote stehende Stimmen (vermutlich zur 9. Sinfonie) einschl. Chorpartitur übergeben und ihn gebeten, Jähns bis Sonnabend Abend das Material schicken zu lassen, der es ihm Montag wieder zurückgeben möchte, wohin würde er noch erfahren. Taubert will dafür Sorge tragen, noch Stimmen von außerhalb zu besorgen.

Incipit

So eben habe ich an Musikdirector Stern geschrieben

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: 55 Ep 842

    Quellenbeschreibung

    • 2 Bl. (2 b. S. einschl. Adr.)

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.