Spitzeder, Henriette

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Schüler, Henriette Geburtsname
  2. 18. März 1800 in Dessau
  3. 30. November 1828 in Berlin
  4. Sängerin (Sopran)
  5. Nürnberg, Wien, Berlin

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter des Schauspielers Carl Philipp Augustin Schüler und der Sängerin Eugenia Ludovika Schüler; die Eltern waren bis 1800 in Dessau, anschließend kurz in Wien, dann in Breslau (1801–1808) und Kassel (ab 1808) engagiert, in Kassel starb 1809 der Vater, die Mutter wechselte 1812 nach Karlsruhe (1812–1816); Gesangsausbildung durch die Mutter
  • 1814 bis 1819 am Theater Nürnberg als hoher Sopran, 1815 noch als „Anfängerinn“ bezeichnet, gab in der Oper zweite und dritte Partien, im Schauspiel Soubretten und junge Liebhaberinnen, „volle, angenehme Stimme“ und „gut musikalisch“ (Morgenblatt für gebildete Stände, Jg. 9, Nr. 206 vom 29. August 1815, S. 824, dort als „Dem. Schiller“)
  • 1816 in Nürnberg Eheschließung mit Joseph Spitzeder
  • 1819 (Debüt April) bis 1824 in Wien am Theater an der Wien (Abschiedsvorstellung am 3. Mai 1824 im Kärtnertortheater); von dort aus Gastauftritte u. a. in München 1823
  • 1824 bis 1828 am Königsstädtischen Theater in Berlin, von dort aus Gastspiele in Magdeburg (April 1825), Breslau (1827)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.