Kiesewetter, Raphael Georg

Zurück
Kiesewetter, Raphael Georg

Bildquelle

Richard von Perger, Geschichte der K.K. Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. 1. Abteilung: 1812–1870, Wien 1912

Basisdaten

  1. 29. August 1773 in Holleschau
  2. 1. Januar 1850 in Baden (Niederösterreich)
  3. Verwaltungsbeamter, Musikhistoriker
  4. Wien

Ikonographie

Kiesewetter, Raphael Georg
Raphael Georg Kiesewetter, Lithographie von Faustin Herr, 1841 (Quelle: Wikimedia)
Raphael Georg Kiesewetter (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Alois Ferdinand Kiesewetter (1737–1793) und dessen Frau Elisabeth, geb. Bostiech
  • Studium in Olmütz, ab 1792 in Wien (Jura, nicht beendet)
  • ab 1794 im österreichischen Staatsdienst (Kriegskanzlei) tätig, 1807 vortragender Rat des Hofkriegsrats, pensioniert 1845
  • musikalische Ausbildung, u. a. durch Albrechtsberger; ab 1801 wiederholt als Sänger bei öffentlichen und privaten Konzerten tätig
  • seit 1799 verheiratet mit Jakobine, geb. Cavallo (1773–1845)
  • ab 1814 Mitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (1818 bis 1821 Mitglied des leitenden Ausschusses, 1821–1843 Vizepräsident)
  • ab 1816 Veranstalter von privaten („historischen“) Konzerten im eigenen Hause; Musiksammler
  • lebte ab 1848 in Baden bei Wien

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.