Konzertzettel zu Webers Konzert am 9. März 1810 in Mannheim

Freitags, den 9ten März 1810 wird Carl Maria von Weber
die Ehre haben
ein großes
Vokal- und Instrumental-Konzert
im Hoftheater zu geben
.

1. 2.
1) Große Symphonie von Carl Maria von Weber. 1) Concertino für Horn und Fagott, geblasen von den Herrn Dickhut und Arnold.
2) Duett aus der Oper Ginevra, von Simon Mayer, gesungen von den Herrn Berger und Decker. 2) Variationen fürs Klavier, vorgetragen von C. M. von Weber.
3) Klavier-Konzert von Eberl, vorgetragen von C. M. v. Weber. 3) Finale des ersten Akts aus der Oper Silvana von C. M. v. Weber; gesungen von Herrn Berger und dem Chor des Theaterpersonals.

Anmerkung. Silvana, ein stummes Mädchen, welches, im Walde gefunden, nicht zu bewegen ist, denselben zu verlassen, wird von dem Grafen Rudolph, der sie auf sein Schloß zu bringen wünscht, durch fröhliche Musik erheitert, und während eines Trinkliedes, das er singt, durch einen ihr in Wein gereichten Schlaftrunk eingeschläfert.

Die Preise der Plätze sind wie beim Schauspiele.
Der Anfang ist um 6 Uhr
.
Aus der Druckerey von Ferdinand Kaufmann.

Apparat

Zusammenfassung

Konzertzettel zu Webers Konzert in Mannheim am 9. März 1810

Generalvermerk

vgl. auch Anzeige und Rezension von Gottfried Weber

Entstehung

vor 9. März 1810

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Veit, Joachim

Überlieferung

  1. Friedrich Walter, Karl Maria von Weber in Mannheim und Heidelberg 1810 und sein Freundeskreis. Mannheimer Geschichtsblätter, Jg. 25 (Januar/Februar 1924), Sp. 37

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.