Karl von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Sonntag, 11. November 1883

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Lieber Onkel!

Beigehend sende ich Dir einige Tacte von Großpapa’s Hand, die ich unter alten Briefen in Onkel Al

Nachlaß gefunden*. Sie sind jedenfalls sehr lange verschüttet gewesen, daher vielleicht Dir von Interesse. Wenn Du sie mir zurückschickst, fügst Du vielleicht einen erklärenden Zettel bei. Beigehend auch der Oberon-Zettel der 200. hiesigen Aufführung für Deine Sammlung*.

Mit besten, herzlichsten Grüßen von Haus zu Haus Dein treu-anhänglicher Carl

Apparat

Zusammenfassung

schickt ihm Notenfragmente, die er unter Briefen im Nachlaß Alexander v. Webers gefunden hat und bittet bei der Rücksendung um Identifizierung

Incipit

Beigehend sende ich Dir einige Tacte von Großpapa's Hand

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 649

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)
    • Dem Brief beigelegt ist eine Inhaltsangabe des Skizzenblattes von J. (Blei)

    Einzelstellenerläuterung

    • „… Nachlaß gefunden“Zum Inhalt des Skizzenblatts vgl. Weberiana Heft 8 (1999), S. 72f.
    • „… hiesigen Aufführung für Deine Sammlung“Theaterzettel zur Aufführung am 8. November 1883 am Dresdner Hoftheater (mit zusätzlichen Angaben zur Dresdner Erstaufführung), in: D-B, Weberiana Cl. V [Mappe XX], Abt. 7, Nr. 35a.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.