Karl Emil von Schafhäutl an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
München, Mittwoch, 3. Juni 1868

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Verehrter Freund!

Die Wiener Zeitschrift, in welcher sich die Briefe Webers befinden, heißt nicht: Wiener Musikzeitung sondern „Wiener - Zeitschrift für Kunst- Literatur Theater u Moden“ (Herausgeber Friedr. Witthauer). Die Briefe sind im ersten Quartal p. 1, und enden auf p 44. Es ist möglich, daß sich die „Wiener Zeitschrift“ unter dem oben angeführten richtigen Titel in der Berliner Bibliothek findet; wenn nicht, so will ich Ihnen gern den Band aus unserer hiesigen Bibliothek schicken, wenn Sie ihn wünschen. Von Webers Klavierauszug der Voglerschen Oper Samori hoffe ich Ihnen nächstens Mittheilungen machen zu können. Die erste Overture aus G moll und die Arie der Naga sind im Klavierauszuge zu Breslau herausgekommen.

So viel in Eile Mit ... Hochachtung verharrt
Ihr
ergebenster
Schafhäutl

Apparat

Zusammenfassung

teilt ihm den Titel der Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater u. Moden mit, in dem Weber-Briefe abgedruckt sind. Sollte sich die Zs. nicht in Berlin befinden, ist er bereit, ihm den betreffenden Band aus der Münchener Bibliothek zu schicken. Über den Klavierauszug zu Voglers Oper Samori hofft er, ihm nächstens Mitteilungen zu machen. Er weist darauf hin, daß die Ouvertüre G-moll-Fassung und die Arie der Naga aus Samori im Klavierauszug in Breslau erschienen sind

Incipit

Die Wiener Zeitschrift, in welcher sich die Briefe Webers befinden

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 547

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)
    • Es handelt sich um die Veröffentlichung: Nohl, Ludwig, Briefe von Carl Maria von Weber, in: Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater u. Moden, Nr. 1–6 (Januar 1843), S. 1–4, 9–12, 17–20, 25–27, 33–35, 41–44

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.