Sigl, Catharina

Sigl, Catharina

Bildquelle

Max Zenger, Geschichte der Münchner Oper, München 1923

Basisdaten

  1. Vespermann, Katharina Ehename
  2. 25. November 1803 in Passau
  3. 30. Juli 1877 in München
  4. Sängerin
  5. München

Ikonographie

Sigl, Catharina

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter des Passauer Stadttambours Sigl (auch Siegl) und dessen Frau Katharina (gest. 22. Mai 1843 in München im 79. Lebensjahr); die Eltern widmeten sich vorrangig der musikalischen Ausbildung ihrer Kinder Klara (geb. ca. 1794), Ignaz, Catharina und Eduard (1810–1822), mit denen sie auf ausgedehnte Konzertreisen gingen
  • bereits im Kindesalter Konzertauftritte, teils gemeinsam mit den Geschwistern (u. a. 1812 in Berlin)
  • Ausbildung bei Bernhard Anselm Weber in Berlin, Peter von Winter in München, Felice Blangini in Paris, später bei Domenico Ronconi in München
  • Konzertauftritte in München ab 1817, Debüt an der Hofoper München 1820 (Hofsängerin), dort engagiert bis zum gesundheitsbedingten Ausscheiden 1833 (Konzertauftritte noch bis 1841), sang in der Münchner Erstaufführung des Freischütz (15. April 1822) das Ännchen, in jener der Euryanthe (21. Dezember 1825) die Titelpartie, später auch die Rezia im Oberon
  • heiratete Ende September 1827 den Schauspieler-Kollegen Wilhelm Vespermann (bis zu diesem Zeitpunkt lebten ihre Eltern bei ihr, danach zahlte sie ihnen eine Rente von 700 fl. jährlich)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.