Veit, Joachim

Zurück
Veit, Joachim

Bildquelle

Basisdaten

  1. 5. Januar 1956 in Bosen (Saarland)
  2. Editionsleiter
  3. Detmold

Adresse

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Studium in Saarbrücken und Detmold/Paderborn
  • 1982 1. Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium mit den Fächern Musik und Anglistik
  • 1983–1984 Tutorentätigkeit an der Universität – GH – Paderborn im Fach Musiktheorie
  • 1984 Magisterprüfung im Fach Musikwissenschaft an der Universität – GH Paderborn mit den Nebenfächern Anglistische und Amerikanistische Literaturwissenschaft
  • 1988 Promotion im Fach Musikwissenschaft an der Universität – GH Paderborn, Thema der Dissertation: Studien zum Frühwerk Carl Maria von Webers. Untersuchungen zum Einfluß Abbé Voglers und Franz Danzis
  • 1988 Einstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem von der DFG geförderten Drittmittelprojekt „Gesamtausgabe der Briefe Carl Maria von Webers“
  • 1993 Organisation des ersten wissenschaftlichen Kolloquiums der Weber-Gesamtausgabe in Detmold
  • 1995 Organisation der ersten Arbeitstagung der Mitarbeiter der Weber-Gesamtausgabe in Detmold
  • 1996 Übernahme als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in das von der Konferenz der Akademien der Wissenschaften geförderte Projekt der Carl-Maria-von-Weber-Gesamtausgabe
  • 1997 Mitwirkung in der Arbeitsgruppe „Richtlinien-Empfehlungen zur Edition von Musikerbriefen“ bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz
  • 1998 Mitorganisation der Tagung „Carl Maria von Weber und die Schauspielmusik seiner Zeit“ an der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz und der 2. Arbeitstagung der Weber-Gesamtausgabe in Berlin
  • 2001 Organisation des MeisterWerk-Kurses zu Webers Abu Hassan an der Hochschule für Musik Detmold
  • 2004 Veranstaltung des Symposions „Musikalisches Erbe im Digitalen Zeitalter – Chancen und Probleme neuer Techniken“ während des Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Musikforschung in Weimar
  • 2005 Verleihung einer Honorarprofessur durch die Kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Paderborn
  • 2006 mit der Editionsleitung der Carl-Maria-von-Weber-Gesamtausgabe betraut
  • 2006 Bewilligung des DFG-Projekts „Entwicklung von Werkzeugen für digitale Formen wissenschaftlich-kritischer Musikeditionen“ („Edirom“)
  • 2007 Veranstaltung der Internationalen Tagung „Digitale Edition zwischen Experiment und Standardisierung“ im Heinz Nixdorf Museumsforum Paderborn, 6.–8. Dezember 2007 (mit dem Edirom-Projekt)
  • 2008 Weiterbewilligung des DFG-Projekts „Edirom“ für 3 Jahre
  • 2008–2013 gemeinsam mit Peter Stadler Convener der neugegründeten TEI-SIG Correspondence
  • 2009 Bewilligung zweier Workshops zum Thema „Digital Music Notation Data Model and Prototype Delivery System“ innerhalb des DFG/NEH Digital Humanities Program: Bilateral Symposia and Workshops Proposal (mit der University of Virginia Library, Charlottesville)
  • 2009 Bewilligung eines Teilprojekts im TextGrid-Verbund (gefördert durch das BMBF)
  • 2011 Bewilligung zur Weiterführung der begonnenen Arbeiten an einem MEI-Score-Editor im Verbund DARIAH-DE (BMBF)
  • 2012 Bewilligung des dreijährigen BMBF-Verbundprojekts „Freischütz Digital – Paradigmatische Umsetzung eines genuin digitalen Editionskonzepts“ (FreiDi) (gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Betzwieser, Prof. Dr. Meinard Müller u. Prof. Dr. Gerd Szwillus)
  • 2014 Bewilligung eines gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhard R. Appel (Beethoven-Haus Bonn) durchzuführenden Langzeit-Akademie-Projekts unter dem Titel „Beethovens Werkstatt: Genetische Textkritik und Digitale Musikedition“
  • 2014 Bewilligung des DFG-Projekts „Entwicklung eines MEI- und TEI-basierten Modells kontextueller Tiefenerschließung von Musikalienbeständen am Beispiel des Detmolder Hoftheaters im 19. Jahrhundert (1825–1875)“ (kurz: Detmolder Hoftheater) (gemeinsam mit Prof. Dr. Rebecca Grotjahn)
  • 2014 Bewilligung des BMBF-Verbundprojekts „Zentrum Musik – Edition – Medien. Musik und nicht-textuelle Objekte im Kontext digitaler Editionen“ (ZenMEM)
  • Sonstige Tätigkeiten: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Carl-Maria-von-Weber-Gesellschaft e. V. (Berlin) und der Albert-Lortzing-Gesellschaft (Freiberg)
  • Mitglied im Editorial Board des OPERA-Projekts; Mitglied des Advisory Committee der Digitalen Mozart-Edition; 2011–2019 Mitglied im Board des Danish Center for Music Publication (DCM); von 2006–2012 Vorstandsmitglied der VG Musikedition; seit 2012 Vorstandsmitglied des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd); seit 2020 Mitglied im Scientific Advisory Board des Austrian Center for Digital Humanities and Cultural Heritage (ACDH-CH)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.