Alois Merl
Albumblatt für Carl Maria von Weber
München, Sonntag, 18. Mai 1800

Die Welt gleicht der Bühne – das Menschenleben
einem Spiele: Menschen sind die Spieler, der Zufall sezt
das Stük auf: das Glük vertheilt die Rollen: die Narren
schieben die Maschinen, und die Filosofen machen die Zu-
schauer: Das schöne Geschlecht trägt Erfrischungen auf den
Vorhang dirigirt die Zeit, und das Stük betitelt sich
Das ewige Einerlei od Mundus vult decipi,
ergo decipiatur

Symb.
Wer einen Aal beim Schwanz,
Und Weiber fast bei Worten,
Wie fest er immer hält,
Hält nichts an beiden Orten.
Zum stetten Andenken
schriebs zu München den 18/V [1800]
Ihr Freund Alois Merl.
Con CeDe pa CeM

Apparat

Zusammenfassung

Stammbucheintrag für Carl Maria von Weber

Incipit

Die Welt gleicht der Bühne

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: Mus. ms. theor. C. M. v. Weber WFN 5, Bl. 34r

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.