Hofmeister

Basisdaten

  1. Friedrich Hofmeister Verlag Weitere Namen
  2. Musikverlag, Musikalien- und Buchhandlung
  3. Leipzig

Ikonographie

Das ehemalige Hofmeisterhaus im Graphischen Viertel (Quelle: Wikimedia)

Institutionsgeschichtliche Informationen aus der WeGA

  • am 20. April 1807 Gründung einer Musikhandlung durch Friedrich Hofmeister in Leipzig (zusätzlich Musikalien-Leihinstitut, Musikalien- und Buchverlag)
  • Februar 1852 Übergabe des Verlages an seine Söhne Adolph Moritz und Wilhelm Friedrich Benedict (1824–1877)
  • über die Nachkommen von Wilhelm Hofmeister geht das Geschäft an den Urenkel seines Gründers Carl Wilhelm Günther (1878–1956)
  • 1952 Enteignung durch die SED-Regierung, Wiederaufbau des Verlages in Frankfurt/M.
  • in Leipzig besteht die Firma als Volkseigener Betrieb (VEB Friedrich Hofmeister Musikverlag)
  • 1964 Verlagsbesitz durch Erbfolge an Karl Heinz Schwarze, ab 1964 in Hofheim am Taunus
  • 1992 Restitution des ehemaligen VEB-Verlages an Karl Heinz Schwarze; im Juli 1996 endgültige Rückkehr des Verlages an seinen Gründungsort Leipzig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.