Berthold, Gotthelf Leberecht

Basisdaten

  1. 2. April 1796 in Brand (Erzgebirge)
  2. 26. Oktober 1851 in Leipzig
  3. Schauspieler, Sänger (Bass)
  4. Chemnitz, Mitteldeutschland, Braunschweig, Düsseldorf, Kassel, Leipzig

Ikonographie

Gotthelf Leberecht Berthold (Mitte) mit Karl Herloßsohn und Albert Lortzing. (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • kam 1815 erstmals als Autodidakt auf die Bühne in Chemnitz; anschließend bei wandernden Theatertruppen in Mitteldeutschland engagiert (u. a. in Weißenfels, Eisenberg, Naumburg, Merseburg, Köthen, Ballenstedt, Bernburg, Halberstadt); wechselte ca. 1817 zu Sophie Walther nach Braunschweig
  • 1818–1827 war er am Hoftheater Braunschweig engagiert; Fach: 2. Bassist
  • 1827/28 in Düsseldorf; Fach: Bassbuffo, Komiker
  • 1828–1832 am Hoftheater Kassel, Fach: 2. Bass und Bassbuffo (zeitgleich war als 1. Bassist Eduard Berthold engagiert)
  • 1832–1849 am Theater Leipzig
  • betrieb danach das Gasthaus „Zum Weltumsegler“ in Leipzig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.