Friedrich von Drieberg an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Berlin, Samstag, 15. September 1855

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Meinen freundlichsten Gruß zuvor.

Ich übersende Ihnen hier ein kleines Schriftchen, worin Sie Seite 12 und 25 auch den Namen Drieberg finden werden. Es würde mich freuen, wenn Sie dadurch veranlaßt würden, sich der Durchlesung meines neuesten Werkes zu unterziehen – Ihr Urtheil ist mir von großem Werthe. Dies Werk führt den Titel:

Die Kunst der musikalischen Komposition.

Ein Lehrbuch für praktische Musiker zum Selbstunterricht, nach griechischen Grundsätzen bearbeitet von

Fr Drieberg

Apparat

Zusammenfassung

sendet ihm ein kleines Schriftchen, in dem sein Name vorkommt und weist ihn auf seine neue Publikation Die Kunst der musikalischen Komposition, hin und erbittet sein Urteil. Der Brief ist undatiert, nur das Testat von Jähns auf der Rückseite ist mit obigem Datum versehen. Das Buch erschien allerdings erst 1858 in Berlin

Incipit

Meinen freundlichsten Gruß zuvor. Ich übersende Ihnen hier

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Stockholm (S), Musik- och teaterbiblioteket (S-Smf), Nydahl Collection
Signatur: Nr. 1023

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (2 b. S. o. Adr.)
  • am oberen Rand der verso-Seite von Jähns

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.