Johann Gänsbacher an Karl Maria Graf von Firmian
Mantua, Mittwoch, 23. November 1814

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

"Ihr gestriger Brief vom 10.[?] unterhielt mich sehr musikalisch, und ich vernahm mit Vergnügen, daß Sie es über sich gewonnen, vor Menschen zu spielen. Die Recension über MeyerBeers Oper intereßirte mich. Seine Kunst geht auch den Weg alles Fleisches, das ist, aller jungen genialischen Künstler, denen es noch zu sehr an Erfahrung gebricht; die sich ihre Köpfe noch abrunden, und der Idee entsagen lernen müßen, bloß kunstreich und neu zu seyn. Um den Genuß des Balletts Nina beneide ich sie ... Daß man aber nichts von neuen großen Opern hört, ist mir sehr auffallend." (in Trient sei eine ganz gute Oper, die aber wegen schlechter Geschäfte alles verkaufen mußte)

Incipit

... Ihr gestriger Brief vom 10.[?] unterhielt mich sehr musikalisch...

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Innsbruck (A), Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Musiksammlung (A-Imf)
    Signatur: F 50

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.