Johann Gänsbacher an Karl Maria Graf von Firmian
Padua, Freitag, 30. Dezember 1814

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

dankt für die Beschreibung von Beethovens Schöpfung; verübelt es der Hauptstadt, dass sie einen Beethoven, Mayseder, Kraft, Romberg auswandern lasse; über den Sänger Bellotto (Dillettant); erwähnt Studium von Marcello-Psalmen; (in diesem Brief muß auch stehen, was als Neujahrsfortsetzung in Antonie Gänsbachers Abschrift steht: „Meinem Freund Weber schrieb ich kürzlich u in Betracht meiner Zukunft ein bischen ministeriell damit sich die andern Minister von Prag den Kopf zerbrechen können.“

Überlieferung

  • Textzeuge: Innsbruck (A), Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Musiksammlung (A-Imf)
    Signatur: F 55

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.