Geyer, Ludwig

Basisdaten

  1. Geyer, Ludwig Heinrich Christian
  2. E. Willig Pseudonyme
  3. 21. Januar 1779 in Eisleben
  4. 30. September 1821 in Dresden
  5. Porträtmaler, Schauspieler, Sänger (Tenor), Bühnenschriftsteller
  6. Magdeburg, Braunschweig, Stettin, Breslau, Leipzig, Dresden

Ikonographie

Ludwig Geyer (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Aktuars im Oberaufseheramt in Eisleben Christian Gottlieb Benjamin Geyer (geb. 1756) und dessen Frau Christina Wilhelmina Elisabeth, geb. Fredy
  • Jurastudium in Leipzig
  • nach dem Tod des Vaters (1799) für die Finanzierung der Familie verantwortlich, als reisender Porträtmaler tätig, 1801 Rückkehr nach Leipzig
  • Schauspielengagements in Magdeburg (August 1804 bis Januar 1806), Braunschweig, Stettin (Debüt 12. Januar 1806, Abgang 25. Januar 1807), Breslau (ab 1807); Rückkehr nach Leipzig 1809
  • ab Oktober 1809 Schauspieler in der Gesellschaft von Franz Seconda in Leipzig und Dresden; mit dessen Truppe ans Dresdner Hoftheater übernommen und ab 1816 auch als Tenor in Singspielen eingesetzt; er blieb dort bis zu seinem Lebensende
  • heiratete am 28. August 1814 die Witwe seines Freundes Karl Friedrich Wilhelm Wagner und wurde infolgedessen Stiefvater von dessen Kindern, darunter Richard; das Paar hatte eine gemeinsame Tochter (Cäcilie Auguste, später verh. Avenarius, 1815–1893)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.