Seconda, Franz

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Seconda, Jakob Bartholomäus Franz Weitere Namen
  2. baptism-icon
    1. Mai 1755 in Dresden
  3. 31. Januar 1833 in Dresden
  4. Prinzipal, Regisseur, Ökonom
  5. Dresden, Prag, Teplitz, Leipzig

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • ältester Sohn des aus Italien zugewanderten Delikatesswarenhändlers Francesco Maria Seconda (1725–1773) und dessen Frau Sophia Dorothea, geb. Krampe (1729–1809), älterer Bruder von Joseph Seconda; verheiratet in 1. Ehe (1776) mit Maria Eberhardina Josepha Wilhelmina Peterka (1752–1777), in 2. Ehe (1778) mit Euphrosina Dorothea Grohmann (1760–1795), in 3. Ehe (1795) mit Sophia Henriette Künzel
  • ab 1779 Kassierer der kurfürstlich privilegierten Schauspielergesellschaft des Direktors Pasquale Bondini, die in Dresden, Prag und Leipzig spielte
  • ab 1789 von Bondini als Compagnon eingesetzt, übernahm nach dessen Tod im selben Jahr die Direktion (Privileg im Januar 1790 bestätigt)
  • nachfolgend zunehmende Konzentration auf das Schauspiel (kaum Musiktheater-Aufführungen), Truppe pendelte ab 1792 regelmäßig zwischen Dresden und Leipzig, anfangs noch gelegentliche Abstecher nach Prag und Teplitz
  • Regisseur der Gesellschaft war von 1789 bis zu seinem Tode 1810 Christian Wilhelm Opitz, danach übernahm Seconda die Regie selbst
  • Truppe firmierte ab 1806 unter dem Namen Königlich sächsische Hofschauspieler
  • 1814 Aufhebung des Kontrakts, Übernahme der Truppe als Hoftheatergesellschaft; Seconda wurde 1815 Ökonom des Hoftheaters, Pensionierung 1831
  • Seconda hatte einen festen Wohnsitz in Dresden: bis 1817 Moritzstraße, Ecke Neumarkt, ab 1818 direkt am Neumarkt

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.