Lämel, Leopold von

Zurück

Basisdaten

  1. Lämmel, Leopold von Weitere Namen
  2. 18. September 1790 (andere Angaben: 18. September 1788) in Prag
  3. 19. August 1867 in Prag
  4. Industrieller, Bankier, Politiker
  5. Prag, Wien

Ikonographie

Orden der Eisernen Krone III. Klasse (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des jüdischen Großkaufmanns Simon Lämel (1766–1845) und seiner Frau Babette, geb. Duscheness; 5. Dezember 1811 Erhebung des Vaters „wegen Beförderung des Commerzes“ mit seinen Nachkommen in den erbländisch-österreichischen erblichen Adelsstand als Edler von Lämel
  • führte die Prager Niederlassung des väterlichen, 1787 gegründeten Handeslhauses, dessen Gesamtleitung er 1847 übernahm
  • 22. August 1815 in Leimen (Baden) Heirat mit Rachel Sophie Freiin von Eichthal aus München
  • 1825 Mitbegründer der böhmischen Sparkasse in Prag, später Direktor der Prager Filiale der österreichischen Nationalbank
  • gründete 1841 eine der ersten Kammgarnspinnereien in Böhmen
  • ab 1849 im Prager Gemeinderat, ab 1861 böhmischer Landtagsabgeordneter
  • große Verdienste um die Prager jüdische Gemeinde
  • als k. k. Hoffaktor einer der Großfinanziers des österreichischen Staats, besonders beim Ausbau der Binnenschifffahrt und Aufbau des Eisenbahnnetzes
  • 17. April 1856 Erhebung in den österrreichischen erblichen Ritterstand

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.