Rebenstein, Christian Gottlob Leberecht

Rebenstein, Christian Gottlob Leberecht

Bildquelle

Album des Königl. Schauspiels und der Königl. Oper zu Berlin …, Berlin 1858

Basisdaten

  1. Rebenstein, Lebrecht Gottlieb Weitere Namen
  2. 29. Oktober 1788 in Berlin
  3. 22. Oktober 1832 in Berlin
  4. Schauspieler, Sänger (Tenor)
  5. Berlin

Ikonographie

Rebenstein, Christian Gottlob Leberecht
Bildnis des Christian Gottlob Rebenstein, Johann Sprick - 1833/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Benjamin Friedrich Rebenstein, Kantor und Organist an der Sophien-Kirche zu Berlin
  • erhielt Gesangsunterricht vom Vater, sang in dessen Currendechor; später Mitglied in Christian Friedrich Adelungs Gesangsverein sowie im Liebhabertheater Urania
  • von 1803 bis zum Tod an den Königlichen Schauspielen in Berlin engagiert, zunächst als Schauspieler, ab 1807 zunehmend auch als Sänger; Fach laut Taschenbuch Lembert/Carl auf 1816: „erste Liebhaber, singt auch“, laut Lembert-Taschenbuch auf 1823: „Liebhaber in Trauerspiel, Singparthien in der Oper“; gab bei der Berliner Erstaufführung des Abu Hassan (28. Juli 1813) die Titelpartie; sang am 18. Juni 1821 bei der Uraufführung von Webers Freischütz den Ottokar im Berliner Schauspielhaus
  • von Berlin aus Gastauftritte u. a. in Frankfurt/Main (Mai 1812), Mannheim (Juni 182, Oktober 1816), Rostock (Juni/Juli 1827), Hamburg (Mai 1829)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.