Heinrich Graf Vitzthum von Eckstädt an Carl Maria von Weber in Dresden
Dresden, Montag, 10. Februar 1817

Ewr. Hochwohlgeb.

habe ich hierdurch zu melden das Vergnügen, daß Sr. Königl. Majestät die Gnade gehabt haben, Ihnen mittelst soeben bey mir eingegangenen allerhöchsten Rescripts das Prädicat Ihres Capellmeisters beyzulegen, und mir zugleich anzubefehlen, solches denen bey dem Deutschen und Italiänischen Schauspiel, sowie bey der musicalischen Capelle angestellten Personen bekannt zu machen. Letztgedachte Bekanntmachung soll ungesäumt erfolgen, und ich bin überzeugt, daß wenigstens die Mehrzahl, die Nachricht von dieser Ewr. Hochwohlgeboren so verdienter Weise zu Theil gewordenen Auszeichnung, mit eben so freudigen Gefühlen aufnehmen werde, als mich bey deren Mittheilung erfüllen.

Genehmigen Sie die Versicherung meiner unbegränzten Hochschätzung, Ewr. Hochwohlgeboren
aufrichtig ergebenster
H. Graf Vitzthum v. Eckstädt.

Apparat

Zusammenfassung

teilt Weber seine Ernennung zum Kapellmeister durch königl. Rescript mit; werde dies dem Personal der deutschen u. ital. Oper bekanntgeben;

Incipit

Ewr. Hochwohlgeb. habe ich hierdurch zu melden

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Frank Ziegler

Überlieferung

Textzeuge

Verbleib unbekannt

Weitere Textquellen
  • MMW II, S. 50

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.