Carl Maria von Weber an Marianne Lang in München
München, 26. Juli 1811

P: P:

Indem ich meine besten Wünsche zu Ihrem heutigen Namensfeste wiederhole, bitte ich Sie, beyfolgende Kleinigkeit als ein schwaches Andenken an mich zu tragen, und zugleich die Versicherung anzunehmen, daß ich nie vergeßen werde wie viele Güte ich bey Ihnen genoß.

Möge der heutige Tag noch oft zu Ihrer und der Ihrigen Freude wiederkehren, und dadurch der aufrichtige Wunsch erfüllt werden Ihres
ergebensten Freund und
Dieners
Carl Marie v: Weber.

Apparat

Zusammenfassung

gratuliert ihr zum Namenstag und übersendet eine Kleinigkeit (laut TB ein Kleid) mit Dank für die viele Güte, die er bei ihr genoß;

Incipit

Indem ich meine besten Wünsche zu Ihrem heutigen Namensfeste

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Stockholm (S), Stiftelsen Musikkulturens främjande (S-Smf), Nydahl Collection
Signatur: Weber, C M, Letter 4018

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b. S. o. Adr.)

Überlieferung

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.