Carl Maria von Weber an Nikolaus Simrock in Bonn
Dresden, Montag, 8. Juni 1818

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S. Wohlgebohren

Herrn N: Simrok.

berühmten Musik Verleger

zu

Bonn.

Ihr Brief vom 12t May verehrter alter Freund hat mir viel Vergnügen gemacht, weil ich mich oft im Stillen verwunderte daß zu einer Zeit wo ich von so vielen Verlegern bombardirt werde, mein guter Simrok gar nicht mehr meiner zu gedenken schiene. ich habe seit Aprill 1815 weder eine Zeile von Ihnen, noch Exemplar von H: Jordis erhalten*.

Sonst würde ich gewiß geantwortet haben.

Ich war zwar immer sehr beschäftiget, doch habe ich auch Vieles geschrieben, welches fast alles H: Schlesinger verlegt hat. Sein Wunsch ist es allerdings ihm allein meine Werke in Verlag zu geben, und bisher habe ich auch alle Ursache gehabt mit ihm zufrieden zu seyn, demohngeachtet habe ich mich keineswegs zu einer solchen Beschränkung verbindlich gemacht, da dieses der Verbreitung meiner Arbeiten nicht ganz zusagen kann.

Ich könnte Ihnen Jezt anbieten:

KlavierAuszug der Oper Abu Hassan. – 20 Stük Fried: dor

Scena ed Aria für Tenor mit Chor. für Orchester und KlavierAuszug 15 Frid:do[r]  

dito – für Mad: Grünbaum, geschrieben. dito       –       dito

Concertino für das Harmonichord . oder Harmonika. 12 Frid: dor

Bey Empfang der Msc: zahlbar.

Haben Sie die Güte mich baldigst Ihre Bestimmung wißen zu laßen. Später kann ich Ihnen auch mit einigen Klaviersachen dienen.

Mit aller Freundschaft und Achtung Ihr ergebener
C: M. von Weber.
Königl: Sächs: Kapell-
Meister, und Direktor
der Königl. deutschen
Oper.

Apparat

Zusammenfassung

bedankt sich für Nachricht nach längerem Stillschweigen u. bietet Werke für Verlag an (vgl. dazu Korrespondenz mit Peters); erwähnt, daß Schlesinger Alleinverleger seiner Werke werden wolle

Incipit

Ihr Brief vom 12t May verehrter alter Freund

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: 55 Ep 1916 (Schenkung Ledderose)

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (2 b.S. einschl. Adr.)
    • PSt.: DRESDEN | 9. Jun. 18

    Provenienz

    • Stargardt Kat. 602 (1973), Nr. 890
    • Rosen, Gerd, Auktion 22 (24.-26. Mai 1954), Nr. 1441 (unter 18. Mai 1818)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Hirschberg77, S. 29, Nr. 35

    Einzelstellenerläuterung

    • „… Exemplar von H: Jordis erhalten“Weber hatte im Brief vom 29. März 1815 ein Belegexemplar der Erstausgabe seiner Grande Polonaise erbeten, aber nicht erhalten. Außerdem war das laut Tagebuch am 4. Mai 1810 an Simrock verkaufte Grand Potpurri noch immer nicht verlegt; die Erstausgabe erschien erst 1823.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.