Carl Maria von Weber an Heinrich Albert Probst in Leipzig
Dresden, Montag, 31. Oktober 1825

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S: Wohlgebohren

Herrn H. A. Probst.

Musik Verleger

zu

Leipzig

E: Wohlgebohren

Kann ich noch nichts bestimtes über die Zeit sagen wann ich Ihnen die Schottischen Gesänge zusenden kann. theils sind die Texte noch nicht alle in Ordnung, theils erwarte ich noch Briefe aus Schottland darüber.

Doch hoffe ich in einigen Wochen damit zu Stande zu sein.

Was den Oberon betrifft, so kennen Sie den Preiß von 3000 rh: den ich gesezt habe, wer mir diese giebt oder doch das höchste Gebot daran thut, erhält den Clavierauszug.

Mit aller Achtung
Ew Wohlgebohren [Unterschrift ausgeschnitten]

Apparat

Zusammenfassung

kann ihm noch nicht bestimmt mitteilen, wann die Schottischen Gesänge fertig sind; wegen des Oberon verweist er auf seine bereits geäußerte Preisvorstellung;

Incipit

E. Wohlgebohren Kann ich noch nichts bestimmtes

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Modena (I), Biblioteca Estense (I-MOe)
Signatur: Autografoteco Campori

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (2 b.S. einschl. Adr.)
  • Unterschrift herausgeschnitten
  • Vermerk auf der Adressenseite: Empf. 1 Novbr. / be[antwortet} d. 8 Debr
  • PSt: DRESDEN 31 Oct 25
Weitere Textquellen
  • / tV: Kast, Paul: "Die Autographensammlung Campori und ihre musikalischen Schätze", in: Bericht über den Internationalen Musikwissenschaftlichen Kongress Kassel 1962, hg. v. Georg Reichert u. Martin Just, Kassel 1963, S. 227;

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.