Montag, 13. Januar 1823
Dresden

Zurück

d: 13t an Brühl abgeschikt. an Lichtenstein nebst Copie
des Brühlschen.
12 Uhr Pr: von der TheresenCantate.
Caroline Schmidl gratulirt. 9t Bened:T Abends
zu Hause.
Heute sind es volle sechs Jahr daß
ich in Dresden eintraf
.
Brief von Schulz erhalten
von Benedikts Vater eine Busennadel, Saphir
mit Brillanten, erhalten. von seiner Schwester* ein
Geldbeutelchen.

2 Klafter Erlen, 1 Kl: weiches Holz 8/4. 25 rh. 15 g: 6 pf: Anweiser
Fuhrmann pp 6. Tragen, machen, legen. 3. 6.

|
|
|
|
|6 pf
|
|
|
|
|29. rh3. gr6. pf

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

    Einzelstellenerläuterung

    • „… Brillanten, erhalten. von seiner Schwester“Fraglich welche der beiden Schwestern Benedicts: Therese (1807-1854/59) oder Henriette (1810-1882).

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.