Sonntag, 14. Juli 1816
Karlsbad

Zurück

d: 14t Sonntag. Briefe von der Post geholt.
erhalten 2 von Apiz, Liebich, 4 von Lina, Schlömilch.
ein paar Handschuh
zu Lauska*, und die arme Fanny sehr krank gefunden
Kirschen
Mittag im böhmischen Saale
NachTische zu Wiebekings*. Abends Ball
Beers Uhr zu repariren
an Graf Zichi durch Greuhm geschrieben.

|1 ƒ42. xr
|
|2. ƒ30 xr
|
|30. xr
|5 ƒ
|3 ƒ
|1 ƒ
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • Sonntag.“über der Zeile hinzugefügt
  • „b“unsichere Lesung
  • „T“unsichere Lesung
  • „eu“unsichere Lesung

Einzelstellenerläuterung

  • „… zu Lauska“Laut Kurliste (1816, Nr. 221) hielt sich Caroline Lauska seit dem 6. Juni in Karlsbad auf.
  • „… Nach T ische zu Wiebekings“Die Familie war laut Kurliste (1816, Nr. 866) am 2. Juli in Karlsbad angereist und „zum weißen Lamm in der Kirchengasse“ abgestiegen.

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.