Dienstag, 19. März 1811
München

Zurück

d: 19. ErlaubnißSchein von der Polizei
Äpfel
Mlle Blangini besucht, um 11 Uhr in der HofKapelle eine Meße
von Danzi herrlich executirt.
Visiten pp Mittag um
3 Uhr bey Hogguer,
dann angezogen und um 5 Uhr
das Glük gehabt Ihro Majestät die Königinn zu sprechen,
Sie ist ungemein artig und liebenswürdig, unterhielt
sich lange mit mir, und wollte mir sagen laßen, wann
Sie mit dem König gesprochen.

Seeligmann besucht.
Meinen neuen Rok, Hosen und Weste bekommen.
dem Schneiderjungen
die Rechnung des Schneiders
Abends verlohren
Äpfel

|12 xr
|3. xr
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|24. xr
|9 ƒ51. xr
|1. ƒ12. xr
|
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • „ielt“Unsichere Lesung.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.