Franz Anton von Weber an Carl Maria von Weber
Stuttgart, Samstag, 10. Februar 1810

Da mir bewußt ist liebster Sohn! daß du dein fortepiano Herrn Sigelen verkauft hast, so seye so gut, und unterschreibe diesen Zettel, damit diese Sache beendiget seye.

Stuttgardt den 10t Febr. 1810. Freyhr von Weber
Dein betrübter Vater

Diesen Morgen, als Frid: die Zeitung für die Fr. Herzogin holte hat mir einer Leintuch von Friedrichs Bette gestohlen –

Apparat

Zusammenfassung

bittet Carl Maria, den Verkauf seines Klaviers an Herrn Sigelen zu bestätigen

Incipit

Da mir bewußt ist liebster Sohn! daß du dein fortepiano H: Sigelen

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Stuttgart (D), Landesarchiv Baden-Württemberg - Hauptstaatsarchiv (D-Shsa)
    Signatur: Prozeßakte Weber G 246, BÜ 5, Beilage ad. Fasz. 9

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (1 b.S.), Siegelrest

Textkonstitution

  • „Zeitung“Unsichere Lesung.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.